Büchersterne die verzaubern

Büchersterne die verzaubern – Haus 303

Worum geht es in „Haus 303“?
Haus 303 ist eine Geschichtensammlung und zeigt, dass der Horror und jederzeit und überall begegnen kann.
Und es gibt verschiedene Arten des Bösen: auf der einen Seite Geister und Dämonen, und auf der anderen die Monster,
die Nebenan wohnen.

Was hat „Haus 303 mit allen Geschichten zu tun? Ist das der Spielort der in allen Geschichten eine Rolle spielt?

In dem Buch handelt die erste Geschichte, „Happy Holiyday“ von Haus 303. Darin macht eine Famile dort Urlaub, was sich als Fehler erweist.
Am Ende des Buches gibt es eine weitere Geschichte, die auch den Titel „Haus 303“ trägt. Diese ist die längste des Buches und treibt den
Horror auf die Spitze.

Woher nimmst du deine Ideen für diese Geschichten?
Aus Alltags Situationen, den Nachrichten, Filmen und Büchern.

Gab es einen Charakter der für dich besonders schwierig war zu händeln? Wenn ja welchen?
In der Geschichte „Geteilter Schmerz schreibe ich über eine Frau, Ramona, die einen unglaublichen Verlust zu bewältigen hat.
Sowas ist immer schwer und erfordert eine besondere Sensibilität.

Hast du eine persönliche Lieblingsgeschichte? Verrätst du sie uns?
Hier muss ich erwähnen, dass meine Frau eine großartige Geschichte, „2076“, zum Buch beigesteuert hat.
Eine düsterte Dystopie, die einen wirklich erschüttert.

Warum sollte der Leser zu deinem Buch greifen? Was ist das Besondere daran?
Haus 303 ist meine vierte Storysammlung, die ich veröffentlich habe.
Ich mag sie alle aber bei „Haus 303“ habe ich das Gefühl, sie ist ganz besonders gut gelungen.
Vorallem die Mischung aus übernatürlichen und realem Horror ist sehr ausgewogen. Somit ist für jeden Geschmack der
passende Horror vorhanden.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.